SPD Unterbezirk Mühldorf am Inn

Wir bleiben dabei: Fördern statt fordern bei Sanierung und Neubau

Veröffentlicht am 10.02.2021 in Umwelt

Vor einem Jahr hatte der Haager Gemeinderat bereits eine generelle Pflicht zum solaren Bauen und zur Pflicht, CO2-neutrale Heizungen einzubauen, abgelehnt. Dafür wurde die Einführung eines gemeindlichen Förderprogramms beschlossen. Trotzdem wurde bei der Ausweisung der neuen Baugebiete an der Lerchenberger Straße, Fliederstraße und Oberndorf Ost Teil B die Verpflichtung der Bauherren im Bauausschuss von CSU und Bündnis 90/Die Grünen immer wieder gefordert.

Nun beantragte die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, darüber im Gemeinderat grundsätzlich neu abzustimmen und die Verpflichtung schon für das Baugebiet Oberndorf Ost Teil B umzusetzen. Wir haben uns vehement dafür eingesetzt, dass diese Verpflichtungen nicht eingeführt werden und konnten dies zumindest für die laufenden Baugebietsausweisungen erreichen.

Unsere Argumente:

  • Jeder Bauherr soll selbst entscheiden können, welche Heizung er bevorzugt und ob er eine Solaranlage baut.
  • Die attraktive staatliche Förderung erneuerbarer Energien wird die meisten Bauherrn ohnehin überzeugen. Die Gemeinde legt mit einem Förderprogramm und der kostenlosen Energieberatung noch ein "Zuckerl"  drauf.
  • Für die laufenden Baugebietsausweisungen würde diese Kehrtwende eine massive Verzögerung bedeuten. Wir möchten, dass die Bürger bald kaufen und bauen können!

Wir alle sind für Klimaschutz und erneuerbare Energien. Die Bürger sollen aber weiterhin selbst entscheiden können, wie sie die gesetzlichen Vorgaben beim Bauen erreichen.

 

Ihre SPD-Gemeinderäte

Eva Rehbein     Peter Bauer     Siegi Maier     Sissi Schätz

 

Homepage SPD Haag in Obb.

Mitglied werden!

So erreichen Sie uns

UB Mühldorf SPD-Geschäftsstelle Mühlenstraße 12 84453 Mühldorf Tel. 08631 - 71 97 Fax 08631 - 1 48 34 Eleonore.Ismail(at)spd.de
 

Besucher

Besucher:1105349
Heute:28
Online:1

Mühldorf ist bunt